Knapp 41 Stunden nach dem Abpfiff des Landesliga-Heimspiels gegen Hansa Friesoythe mussten die Fußballer des BSV Kickers Emden am Donnerstag im Halbfinale des Bezirkspokals bei Blau-Weiß Papenburg antreten. Den Traum vom Endspiel konnten sich die Ostfriesen im Emsland nicht erfüllen. Kickers kassierte eine 0:4-Niederlage und schied damit aus dem Wettbewerb aus. „Den Jungs hat heute die nötige Frische gefehlt“, sagte Kickers-Trainer Uwe Welzel. „Wir waren nicht agil und aggressiv genug. Auch spielerisch sah es am Dienstag noch ganz anders aus“, so Welzel. „Außerdem haben wir mal wieder zu viele Chancen vergeben. Dass uns nach dem Seitenwechsel nicht der Anschlusstreffer gelungen ist, war der Knackpunkt der Partie.“

Zur Pause führten die Papenburger nach Treffern des Ex-Emders Torben Lange (4.) und Eric Bruns (41.) mit 2:0. Zudem konnte sich BSV-Torhüter Siegfried John mehrfach auszeichnen. In der zweiten Halbzeit vergaben die Emder dann gleich drei Hochkaräter binnen acht Minuten: Sebastian Bloem traf nach Zuspiel von Holger Wulff nur den Pfosten (52.). Ein Schuss von Julius Wagener wurde in höchster Not zur Ecke geklärt (57.) – und Papenburgs Keeper Daniel Lass verhinderte im direkten Duell mit Sebastian Bloem das 2:1 (60.).

In der Schlussphase nutzten die Gastgeber zwei ihrer wenigen Vorstöße nach der Pause zu weiteren Toren: Martin Pruin schob aus kurzer Distanz ein (76.) und der eingewechselte Sores Gecer erzielte in der Schlussminute den 4:0-Endstand (90.). Die Emder gaben bis zum Ende alles – ihnen war im fünften Spiel innerhalb von nur 13 Tagen jedoch auch die Müdigkeit anzumerken. „Was die Jungs leisten müssen, ist schon enorm“, sagte BSV-Coach Uwe Welzel. „Heute hat es einfach nicht gereicht.“

ip

BSV Kickers: John – Menzel (68. Menken), Goosmann, Diekmann, Eilerts (79. Marek) – Wagener – Hillers (46. Steinheuser), Wulff – Visser, Bloem – Steffens

Tore: 1:0 Lange (4.), 2:0 Bruns (41.), 3:0 Pruin (76.), 4:0 Gecer (90.)